Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wir pflegen und betreuen hilfs- und pflegebedürftige, kranke und ältere Menschen in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung. 

Gegenseitige Anerkennung, Respekt, Vertrauen sowie die Einhaltung der Schweigepflicht sehen wir als Grundvoraussetzungen für jede Pflegesituation an.

Wir schaffen eine besondere vertraute Beziehung zwischen dem pflegebedürftigen Menschen (Kunde) und der fachkompetenten Pflegeperson. Hier nutzen wir die kulturelle Herkunft unserer Mitarbeiter, um dem Kunden eine Pflege entsprechend seiner Wünsche, Bedürfnisse und Wertvorstellungen, die aus seiner Kultur herrühren, zu ermöglichen. Wir pflegen natürlich unabhängig von der Herkunft, nutzen aber unsere Möglichkeiten, wie z.B. in der Muttersprache kommunizieren oder Rituale einhalten zu können.

 

„Kern unseres Handelns ist die Individualität und Selbstbestimmung des einzelnen Menschen.“ 

Wir sehen unseren pflegerischen Auftrag darin, die Menschen individuell nach ihren Wünschen zu unterstützen, und beachten dabei insbesondere ihre Fähigkeiten, die wir fördern, aber betrachten auch die Defizite und Probleme und planen die Versorgung den Bedürfnissen entsprechend. Dabei ist es unser Ziel die Gesundheit und Selbständigkeit unserer Kunden zu erhalten, zu fördern oder wieder herzustellen und Leiden zu lindern. 

Grundlage unseres pflegerischen Handelns sind insbesondere die theoretischen Grundlagen von Frau Prof. Monika Krohwinkel. Wir leiten daraus für uns u.a. den fördernden Anspruch aller pflegerischen Handlungen ab, leisten somit Hilfe zur Selbsthilfe, in jedem Fall, in dem dies möglich ist. 

Der Erfahrungsschatz des Kunden findet besondere Beachtung bei der Vereinbarung der pflegerischen Leistungen. Wir betreuen nach dem Prinzip der Ganzheitlichkeit; dies bedeutet, dass Angehörige, soziales Umfeld, Wohnverhältnisse, Lebensbedingungen, Biographie sowie die psychische Situation in die Betreuung mit einbezogen werden.

Der Pflegeprozess ist ein Instrument zur Planung und Durchführung von Pflegehandlungen. Individuell und kundenorientiert zu pflegen heißt, sich bewusst einer entsprechenden methodisch-systematischen Arbeitsweise zu bedienen. Denn jede pflegerische Intervention muss systematisch geplant, begründet, überprüft und dokumentiert sein.

Dies erreichen wir durch die Umsetzung des Pflegeprozesses und durch den Einsatz eines geeigneten Dokumentationssystems.

 

Die Pflegequalität in unserem Pflegedienst zu sichern und weiterzuentwickeln ist ein Ziel unseres pflegerischen Handelns. Maßstab hierfür ist der zufriedene Kunde. 

Dies erreichen wir durch die Anwendung des Pflegeprozesses, Umsetzung einer ganzheitlichen Pflege, Bedarfsorientierte Aus -, Fort - und Weiterbildung und

Entwicklung, Anwendung und Kontrolle von pflegerischen Struktur-, Prozess- und Ergebnisstandards. Um eine optimale Pflegequalität zu gewährleisten arbeiten wir mit Kooperationspartnern zusammen. Dazu gehört die enge Zusammenarbeit mit Ärzten, Physiotherapeuten, Sanitätshäusern, Apotheken, wie auch Angehörigen und Betreuern. 

Unser Handeln richtet sich nach den Rahmenbedingungen, die sich aus gesetzlichen und vertraglichen Vorgaben ergeben. Auf diesem Hintergrund bieten wir eine zuverlässige und professionelle Pflege für unsere Kunden. 

Wir praktizieren kooperative Führung und Delegation

Der kooperative Führungsstil ist eine wesentliche Voraussetzung für Motivation und Engagement aller Mitarbeiter in der Pflege.Kooperative Führung soll in unserem Pflegealltag erlebt werden. Dies erreichen wir durch die Führungskräfte, die ihre Leistungsaufgabe verantwortlich wahrnehmen und die sich ihrer Vorbildfunktion bewusst sind.

Die Kommunikation und der Informationsaustausch findet einmal im Monat statt. Die Einbindung aller Beteiligten in Entscheidungsprozesse und Vereinbarung klarer Zielvorgaben sowie die Überprüfung des Erreichten ist die Grundlage unserer Arbeit.

Eine gute Kundenversorgung erfordert ein motiviertes und kreatives “Zusammenspiel” im Team.

Im Sinne einer Kultur der gegenseitigen Wertschätzung hat jeder die Möglichkeit, seine Fähigkeiten und Ideen einzubringen. Dies erreichen wir durch die Förderung der sozialen und der personalen Kompetenz, Förderung von Teamarbeit und Teamentwicklung, so wie offene Kommunikation und Kooperation untereinander.

Das Team ist erfolgreicher als der Einzelkämpfer.

In unseren Grundsätzen und Leitlinien haben wir dargelegt, wie wir uns verstehen und wie wir an unsere Aufgaben herangehen wollen, für kranke, alte und sterbende Menschen zu sorgen. Vor diesem Hintergrund ist unser Pflegeleitbild zu sehen, als Ziel- und Handlungsorientierung der Pflegenden.Es dient als Instrument des Gestaltens, des Lenkens, des Entwickelns und der Qualitätssicherung in der Pflege. Es soll das Bewusstsein für ganzheitliches, ethisch orientiertes Handeln, für ein gemeinsames Zusammenarbeiten, zum Wohle unserer Kunden und deren Angehörigen, fördern.

Den Leitungskräften dienst es als Grundlage bei Führungs-, Personal- und Organisationsentwicklungsaufgaben.In der Aus -, Fort - und Weiterbildung dienst es als grundlegende Orientierung.